Tere­sa

Kind­heits­päd­ago­gin und Erzie­hungs­wis­sen­schaft­le­rin

 

Über mich

Als lebens­fro­her Her­zens­mensch ver­su­che ich (immer wie­der neu) mei­nen Platz im gesell­schaft­li­chen Zusam­men­le­ben und in des­sen Struk­tu­ren zu fin­den. Päd­ago­gin zu sein ist für mich eine Beru­fung, in der ich immer wie­der neu Men­schen in diver­sen Lebens­si­tua­tio­nen und Bil­dungs­an­ge­le­gen­hei­ten beglei­ten darf. In die­sen Pro­zes­sen ent­de­cke ich gemein­sam mit Kin­dern, jun­gen Men­schen, Fami­li­en und Erwach­se­nen immer wie­der neu die Viel­falt im (Zusam­men-) Leben. Wich­ti­ge Beglei­te­rIn­nen hier­bei sind für mich die Musik und das (Er-) Leben in der Natur. Und was ich sonst so ger­ne mache? Drau­ßen sein, Fahr­rad fah­ren, kochen, mit Men­schen sein, Kul­tur und Kunst unter­schied­li­cher Art genie­ßen, mich ein­brin­gen, mei­ne Mei­nung sagen, dis­ku­tie­ren, tan­zen und gern auch mal was augen­schein­li­ches „ver­rück­tes“ tun – was auch immer das sein mag!

 

Mein frei­wil­li­ges Enga­ge­ment

Ich enga­gie­re mich in der Open-Glo­be Grup­pe Köln. Wir machen mit hand­lungs­ori­en­tier­ten Aktio­nen auf­merk­sam für gesell­schafts­po­li­ti­sche The­men, die uns wich­tig sind, z.B. Kli­ma­ge­rech­tig­keit, Ham­ba­cher Forst, gegen Hete­ro­nor­ma­ti­vi­tät und unfair pro­du­zier­te und gehan­del­te Klei­dung. Im letz­ten hal­ben Jahr haben wir ein Herbst­se­mi­nar („Hum­meln im Hin­tern“ – kurz: HuHi) zu Enga­ge­ment, Ver­net­zung und mit Input zu diver­sen gesell­schafts­po­li­ti­schen The­men orga­ni­siert. Dar­über hin­aus enga­gie­re ich mich als Food­s­averin bei Food­s­haring in Köln.

 

War­um die Wei­ter­bil­dung für mich so wich­tig ist

Weil ich mich in einem lebens­lan­gen Lern­pro­zess befin­de, in dem ich durch die Wei­ter­bil­dung mehr zu Glo­ba­lem Ler­nen und BNE, aber auch zur Poten­zi­a­l­ent­fal­tung, inne­rem Wan­del und Wer­te­le­ben erfah­ren, ler­nen und erle­ben kann und dies u.a. in mei­ner all­täg­li­chen päd­ago­gi­schen Pra­xis inte­grie­ren und wei­ter­tra­gen kann.

 

Mein Wand­lungs­traum

Eine Welt, in der wir uns aus­schließ­lich und mit vol­ler Ener­gie für unse­re Her­zens­an­ge­le­gen­hei­ten enga­gie­ren und Leis­tung, „Arbeit“ und Geld zumin­dest eine unter­ge­ord­ne­te Rol­le spie­len – und all das pas­siert dann in einem ver­trau­ens­vol­len Mit­ein­an­der­le­ben in der Natur!