Ele­na

Über mich

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Elena.jpg
  • Staat­lich aner­kann­te Erzie­he­rIn
  • SozialarbeiterIn/SozialpädagogIn (B.A.)
  • Glo­bal Chan­ge Mana­ge­rIn (M.Sc.)
  • NLP-Coach (DVNLP) (i.Ausb.)
  • Frei­be­ruf­li­che Pio­nie­rin des Wan­dels & krea­ti­ve Ler­nen­de in der Wandlungs(t)räume-Intensivausbildung

 

Über mich 

Ich ver­ste­he mich als Päd­ago­gin und Glo­bal Chan­ge Mana­ge­rin mit beson­de­rem Schutz­auf­trag für ein gesun­des Öko­sys­tem; die situa­ti­ons- und sub­jekt­ori­en­tiert arbei­tet. Dabei ist mir eine natur­na­he Bil­dung mit sen­si­bler Kom­mu­ni­ka­ti­on, sys­te­mi­scher und par­ti­zi­pa­to­ri­scher Sicht von zen­tra­ler Bedeu­tung. Die Begeis­te­rungs­fä­hig­keit für das Öko­sys­tem bei Kin­dern, Jugend­li­chen und Erwach­se­nen zu wecken ist mei­ne Lei­den­schaft. Men­schen dabei zu unter­stüt­zen ihre eige­ne Rol­le im nach­hal­ti­gen Wan­del spie­le­risch zu ent­de­cken und bewusst gestal­ten zu ler­nen mei­ne Beru­fung.

Neben mei­ner Anstel­lung als Dozen­tin für Erwach­sen­bil­dung; pla­ne ich gera­de mei­ne neben­be­ruf­li­che Frei­be­ruf­lich­keit im Bereich:

Trans­for­ma­ti­ve Bera­tung & Coa­ching sowie Wan­del­ge­stal­tung für Erleb­nis- und Lern­räu­me mit Vor­trä­gen, Semi­na­ren, Work­shops, Events.

 

Mein frei­wil­li­ges Enga­ge­ment 

Mei­ne The­men, in denen ich aktiv bin, sind: glo­ba­ler & loka­ler Wan­del; Nach­hal­tig­keit; Kli­ma­wan­del; Per­ma­kul­tur und inne­re Ver­än­de­rungs­ar­beit durch eine acht­sa­me & freie­re Natur­wahr­neh­mung, in der wir uns Men­schen wie­der als Teil von Mut­ter Erde erken­nen.

Ganz nach dem Mot­to von M.Gandi „Be the chan­ge you want to see in this world“ gestal­te ich nach­hal­tig mein Leben und inspi­rie­re damit ande­re Men­schen.

Im Spe­zi­el­len set­ze ich mich für regio­na­le Ver­net­zung, nach­hal­ti­gen Kon­sum, regio­na­le Ernäh­rungs­sou­ve­rä­ni­tät ein. Des­halb grün­de ich ein gemein­wohl­ori­en­tier­tes Netz­werk für per­ma­kul­tu­rel­le Gär­ten & Ter­ra Pre­ta im Raum Koblenz und Umge­bung.

Und ich bin akti­ver Teil im Auf­bau des inter­kul­tu­rel­len Gemein­schafts­gar­tens „Zusam­men Wach­sen“ in ehren­amt­li­cher Zusam­men­ar­beit mit der AWO.

 

War­um die Wei­ter­bil­dung für mich so wich­tig ist

Die Wei­ter­bil­dung ermög­licht mir den Aus­tausch mit ähn­lich-füh­len­den Men­schen und das Sein an einem „echt“ nach­hal­ti­gen Lern­ort, dar­aus schöp­fe ich Kraft und neue Inspi­ra­ti­on für mei­ne Pro­jek­te. 

 

Mein Wand­lungs­traum

Mehr Lebens­qua­li­tät im Wan­del – durch Wan­del mehr Lebens­qua­li­tät“